Die Ausbilder und Trainer des EWTO Zentrums Dresden

Sifu Dennis Bolloff

  • Sifu für WingTsun
  • 2 Lehrergrad WingTsun
  • 3 Schülergrad Newman Escrima
  • Fachtrainer für EWTO Kids WingTsun
  • Fachtrainer EWTO Gewaltprävention

 

Möchtest du kurz deinen Kampfkunstwerdegang schildern und erzählen welche wichtigen Ereignisse und Personen dabei eine Rolle spielten und spielen?

So richtig durchgestartet mit WingTsun bin ich 2015 bei meinem Sifu Volker Nispor in Wilhelmshafen. Mich packte das WingTsun System wie eine Sucht und ich konnte nicht mehr aufhören. Aufgrund der Trainingsintensivität machte ich schnelle Fortschritte und bekam von meinem SiFu die Möglichkeit, im günstigsten Fall, alle drei Monate eine Prüfung abzulegen. Da ich wirklich jeden Tag in der Woche trainierte, kam ich in den Schülergraden schnell voran. Im Februar 2018 zog ich berufstechnisch nach Dresden und wechselte zur dortigen EWTO-Schule. Ich verfolgte in der Zeit, bevor ich und meine Frau das Projekt „EWTO Zentrum Dresden“ realisierten, das Ziel Lehrer im WingTsun zu werden.

Im Januar 2020 erreichte ich nach intensiver Prüfung durch Großmeister Thomas Schrön dann den ersten Lehrergrad, worüber ich mich sehr gefreut habe. Im Anschluss setzten wir uns mit der EWTO zusammen und wir diskutierten über eine eigene Schule.
Wir mussten gut überlegen und abwägen, wie wir einen Schulbetrieb neben unseren Hauptberufen in unser Leben integrieren können. Nicht zuletzt der zeitliche Faktor musste berücksichtigt werden, zumal ich und meine Frau sehr gerne zu ChiSao Kuen Lehrgängen mit GM Kernspecht fahren.
Nach reiflicher Überlegung suchten wir uns eine entsprechende Location und beantragten eine Ortslizenz bei der EWTO. Wir bauten dann die Räumlichkeiten des EWTO Zentrum Dresden langsam auf
.

Im Laufe der Zeit habe ich mich für verschiedene Fachtrainer qualifiziert.
Inzwischen bin ich Trainer 4, Fachtrainer Kids-WingTsun und Fachtrainer Gewaltprävention. Dazwischen studierte ich die Leadership-Unterlagen und ließ mich erfolgreich von GM Oliver König und Sifu Matthias Gold im Leadership 1 prüfen.
Den zweiten Lehrergrad erreichte ich durch eine intensive Prüfung im Privatunterricht bei GM Kernspecht in Kiel. Das war für mich ein ganz besonderer Moment, da GM Kernspecht mir die Urkunde direkt Vor- Ort ausgestellt und überreicht hatte. Die nächste Sensation folgte am sechsten August im EWTO Zentrum Dresden. GM Kernspecht war bei uns zu Besuch und führte bei uns ein ChiSao Kuen Lehrgang durch. An diesem Tag ernannte er mich im Anschluss des Lehrgangs zum Sifu des WingTsun. Ich, und auch die Schüler des EWTO-Zentrum Dresden freuten uns darüber riesig.

 

 

Warum betreibst du WingTsun?

WingTsun ist und bleibt in meinen Augen ein nie enden wollendes Puzzle. Es wird nie langweilig und man lernt jeden Tag etwas dazu. Fasziniert hat mich am WingTsun immer die Flexibilität und die Mühelosigkeit, Angreifer und Gegner mit simplen Mitteln kampfunfähig zu machen. Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten oder Kampfkünsten müssen nicht extrem aufwändige Katas oder Bewegungen eintrainiert werden, um sich effektiv verteidigen zu können. WingTsun ist für jedermann erlernbar und dank der Zusatzprogramme in kürzester Zeit für die Schüler anwendbar. Der Gesundheitsaspekt vom WingTsun gibt dem ganzen noch einen Aufschwung. Selbstbewusstsein, Sicherheit und Gesundheit für den Körper in einem Paket habe ich bisher nur im WingTsun erlebt. Zu dem Ganzen kommt hinzu, dass ich gelerntes sehr gerne weitergebe und auch ausprobiere. Deswegen gefällt mir das Ausbilden sehr gut.